31. Oktober 2010

Eat Pray Love

Liz Gilbert führt ein wohlgeordnetes Leben, hat einen Mann, ein schönes Haus und beruflichen Erfolg. Dennoch fühlt sie sich nicht glücklich. Als ihre Ehe schließlich zerbricht, entschließt sie sich zu einem Neuanfang und beginnt eine Weltreise - die letztendlich zu einer Reise zu sich selbst wird: In Italien erfährt sie kulinarischen Hochgenuss, in Indien lässt sie sich auf bewusstseinserweiternde Meditationserfahrungen ein und in Bali erfährt sie schließlich die Bedeutung wahrer Liebe.

Ich hatte im Vornerein viel Kritik über den Film gehört, aber ich wollte ihn unbedingt sehen wegen Julia Roberts. Und ich finde sie toll. Sie hat unglaublich schön gespielt und ich finde sie ist eine unglaublich wunderschöne Frau. Die Handlung vom Film fand ich klasse. Eine Frau traut sich etwas und lässt alles hinter sich. Ich finde es beweist sehr viel Mut, soetwas zu tun. Schon aus diesem Grund gefällt mir der Film. Auch sonst die Bilder waren klasse, echt beeindruckend. Das einzige was mich gestört hatte, war das der Film so lang war. Bei manchen Szenen dachte ich echt, das ist jetzt zu sehr in die Länge gezogen. Der Film kürzer, und es wär perfekt.

Klasse Film. Würd ich auch noch mal anschauen. Hat sich gelohnt.

Kommentare:

  1. Ich mochte den Trailer sehr gern!
    Vielleicht kaufe ich mir mal das Buch. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, dass hab ich auch schon gedacht, dass ich mir das Buch kaufe. Ich denke, dass ist vielleicht auch nicht so in die Länge gezogen :)

    AntwortenLöschen